Notdienst 0800 2927587

Die Abwasserentsorgung in Hohen Neuendorf wird durch den Eigenbetrieb der Stadt Hohen Neuendorf, wahrgenommen.
Für die technische und kaufmännische Betriebsführung hat die Stadt Hohen Neuendorf die Wasser Nord GmbH & Co.KG beauftragt. Sollten Sie Fragen zum Trinkwasser oder zur Abrechnung des Schmutzwassers haben, so finden Sie dazu auf den Seiten der Wasser Nord GmbH & Co.KG alle Informationen und Ihre Ansprechpartner im Kundenservice.

 

Entstehung des Eigenbetriebs

Der 1991 gegründete Zweckverband Niederbarnim-Pinnow wurde als Folge des Zusammenschlusses der Gemeinden Hohen Neuendorf, Bergfelde und Borgsdorf 1995 in einen Eigenbetrieb umgewandelt. Bei dem Eigenbetrieb handelt es sich um einen rechtlich unselbständigen Betrieb, der finanziell und organisatorisch selbstständig ist. Träger der Einrichtung ist die Stadt Hohen Neuendorf.

 

 Organe des Eigenbetriebs

Die Rechtsverhältnisse des Eigenbetriebes werden durch die von der Stadtverordneten erlassene Betriebssatzung geregelt. Organe des Betriebes sind entsprechend den Regelungen in der Satzung:

- der Werkausschuss vertreten durch den Hauptausschuss,

- die Stadtverordnetenversammlung

- der Bürgermeister in Personalunion als Werkleiter

 

Aufgabe des Eigenbetriebs

ist die Beseitigung des auf der Gemarkung angefallenen Abwassers als eine öffentliche Einrichtung (öffentliche Abwasserbeseitigung).

Satzungen

Grundlage für die Rechtsbeziehung zwischen dem Eigenbetrieb und den Entsorgungspflichtigen ist neben der Schmutzwassergebühren- und der Schmutzwasserbeitrags-und Kostenersatzsatzung, die Schmutzwasserbeseitigungssatzung der Stadt Hohen Neuendorf vom 29.06.2017, die am 06.07.2017 in Kraft getreten ist.

  

Wirtschaftsführung, Rechnungswesen 

Für die Wirtschaftsführung und das Rechnungswesen gelten die Bestimmungen und Vorschriften des § 93 der Kommunalverfassung sinngemäß. Maßgebend ist insbesondere die Eigenbetriebsverordnung (EigV) vom 26. März 2009 in der jeweils gültigen Fassung.

 

 

Was ist Abwasser?

Als Abwasser bezeichnet man Schmutz- und Niederschlagswasser.

Schmutzwasser ist das durch häuslichen, gewerblichen, landwirtschaftlichen oder sonstigen Gebrauch in seinen Eigenschaften veränderte Wasser und das bei Trockenwetter damit zusammen abfließende Wasser. Als Schmutzwasser gelten auch die aus Anlagen zum Behandeln, Lagern und Ablagern von Abfällen austretenden und gesammelten Flüssigkeiten.

Niederschlagswasser ist das von Niederschlägen aus dem Bereich von bebauten oder befestigten Flächen gesammelte und abfließende Wasser. Die Stadt Hohen Neuendorf hat für das anfallende Schmutzwasser und das Regenwasser ein Trennsystem. Verantwortlich für das Regenwasser ist dabei das Bauamt der Stadt Hohen Neundorf.


Pumpwerk InselplatzGrafiker: Andreas Werner

 

Welche Aufgaben hat der Entwässerungsbetrieb?

Aufgabe des Eigenbetriebes ist die schadlose Ableitung und Behandlung von Schmutzwasser im Gemeindegebiet und die Förderung des allgemeinen Wohles ohne Absicht auf Gewinnerzielung auf Dauer.

Hierzu gehört im Rahmen der Gesetze auch die Einrichtung und Unterhaltung von Neben- und Hilfsbetrieben, wenn diese wirtschaftlich mit dem Eigenbetrieb zusammenhängen und der optimalen Aufgabenerfüllung des Eigenbetriebes dienen. Auf Beschluss der Stadtverordnetenversammlung können dem Eigenbetrieb auch andere Aufgaben übertragen werden, soweit dies mit den Vorgaben der Kommunalverfassung in Einklang steht.