Grundstücksanschluss

Grundstücksanschluss

Der Anschluss von Grundstücken an die öffentliche Schmutzwassersammelleitung ist in der Schmutzwasserbeitrags- und Kostenersatzsatzung der Stadt Hohen Neuendorf geregelt. Es ist das Teilstück der Anschlussleitung zwischen dem öffentlichen Abwasserkanal und der Grundstücksgrenze und wird als nichtöffentlicher Grundstücksanschluss bezeichnet. Obwohl der Anschlusskanal vom Grundstück über den Gehweg und die Straße bis zum Hauptkanal führt und damit öffentliche Flächen durchquert, ist der Aufwand für die Herstellung, Erneuerung, Veränderung, Unterhaltung und Beseitigung der Stadt zu ersetzen (Kostenersatz).

Alle Arbeiten im öffentlichen Bereich des Grundstücksanschluss dürfen nur durch den Eigenbetrieb Abwasser der Stadt Hohen Neuendorf oder einem von ihm Beauftragten wahrgenommen werden. Über die anstehenden Arbeiten wird der Eigentümer des betroffenen Grundstückes rechtzeitig informiert.

Entwässerungsanlagen sind nach DIN 1986-30, DIN EN 752-7 und den Bestimmungen der jeweiligen Abwassersatzungen zu betreiben und in Stand zu halten. Sie sind durch regelmäßige Zustandserfassung auf einwandfreie Funktionen und Mängelfreiheit zu prüfen und durch entsprechende Instandhaltungsmaßnahmen in betriebsbereitem und betriebssicherem Zustand zu halten.

Der Durchmesser der Anschlussleitung beträgt in der Regel 150 mm und wird bis etwa 1,00 m auf das Grundstück gelegt. Ausnahmen können bei Bedarf zugelassen werden.

Nähere Erklärungen vermittelt Ihnen das Schema „Grundstücksanschluss“ auf dieser Seite.

Schema Grundstücksanschluss

Schema Grundstücksanschluss
Klicken Sie auf das Bild für eine Vergrößerung